Relaisfunkstelle

    • Standort:
      Morlautererstraße 31,
      67657 Kaiserslautern
      Hochschule Kaiserslautern
      Campus Morlautererstraße
      Gebäude B – Raum B 601 / B 502
    • Locator:
      JN39vk
    • Koordinaten:
      N 49.4506 E 7.7633
    • Mapmarker:
      → Google.maps
    • Rufzeichen:
      DB0KLN (nach § 13 Abs. 1 AFuV)
    • Zuteilungsnummer:
      14402137 (nach § 13 Abs. 1 AFuV)
    • Sysop:
      Akademische Hochschulgruppe Amateurfunk
      um DL0HSK an der Hochschule Kaiserslautern
    • Höhe:
      272 m über NHN  + ca. 20 m Gebäudehöhe | 291 MSL
    • Technik:
      UHF: VXR-5000 Vertex Standard und XD950 R&S
      VHF: Baofeng UV5RE und BOSCH KFE-165 via Raspberry Pi
    • Frequenzbereiche
      UHF 439, 1125 MHz | MOD F3E FM     | -7,6 MHz Shift
      VHF 144, 800 MHz  | F1D APRS AX25 | Simplex
    • Antennenanlage:
      Relaisfunkstelle:
      UHF | Diamond X-200N    (vertikal)  +  Kathrein K 751121    (vertikal)  additiv via Zirkulator
      Digipeater:
      VHF | Faltdipol                    (vertikal)  + Kathrein K 5516211  (vertikal) (im Zulauf befindlich)
      WebSDR:
      UHF | Diamond X-30N     (vertikal)

      VHF | Faltdipol                  (vertikal)
      RX-Linkstrecke:
      UHF | Carant ABY7LB      (vertikal)
      Aerologieempfänger:
      UHF | QFH                         (sinΘcosΦ,sinΘsinΦ,cosΘ)™  Θ,Φ (0,2π)
    • Mast:
      39mm Ø GFK Mast/Tarnnetzstangen aus ehem. Bundeswehrbestand
      Maximale Ausdehnung vertial: 3,2 m
      Maximale Ausdehnung horizontal: 2,5 m
      Abspannung: Polypropylen (PP): Ø3 mm
      Kreuzschellen: Ø39 mm und Ø42 mm Selbstbau vollverzinkt  |⇹| 4 mm
    • Leitungen:
      UHF | H2000 Flex ~ 20,5 m   (Relaisfunkstelle)
      VHF | Aircell 7 ~ 15 m              (Digipeater)
      UHF | Aircell 7 ~ 15 m              (WebSDR)
      VHF | RG 213   ~ 30m              (WebSDR)
      UHF | Aircell 7 ~ 15 m             (RX-Link)
    • Leistungen:
      UHF | ≤ 15 Watt EIRP    (Relaisfunkstelle)
      VHF | ≤ 6 Watt EIRP     (Digipeater)
    • Stromversorgung
      kommerzielles Stromnetz
      unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) APC
      Photovoltaik (PV) in Planung
    • Internetwork:
      educational network of Rhineland-Palatinate in Germany
      Google Home Assistent (seit 03.09.2018)
    • Strahlungscharakteristik:
      VHF | APRS                                                    UHF | FM-Relais
        
    • established:
      erstmalig genehmigt:                                                       11.08.2017
      Änderung der Befristung:                                                17.07.2018
      Gültigkeit der aktuellen befristeten der Zulassung:   31.08.2021
    • Kontakt:
      info[at]dl0hsk.de
    • Livestream:
      via Speckmarschall
    • Relaisauslastung:
      via Speckmarschall
    • 3D Satellitenansicht des Relaistandorts von DB0KLN am Campus Morlautererstraße: 
      Internetwork: Googlemaps


*) Die Darstellung der Relaisbelegung befindet sich noch in der Testphase.

Die Relaisfunkstelle DB0KLN befindet sich im Norden der Industrie- und Universitätsstadt Kaiserslautern am nordwestlichen Rand des Pfälzerwalds im Süden von Rheinland-Pfalz am Hang des Rotenbergs. Die Antennenanlage befindet sich am Campus Morlautererstraße 31 der Hochschule Kaiserslautern (ehemals Fachhochschule Kaiserslautern) auf Gebäude B in Raum B601. Die automatisch arbeitende Amateurfunkstation ist seit dem 11.08.2017 in der Datenbank der Bundesnetzagnetur gelistet. Betreiber der Relaisfunkstelle ist die akademische Hochschulgruppe der Hochschule Kaiserslautern um das Rufzeichen DL0HSK.
DB0KLN ist ein Gemeinsschaftsprojekt von Studierenden und Mitarbeitern der Hochschule Kaiserslautern. Materielle und finanzielle Unterstützung erhielt die junge Hochschulgruppe aus den DARC-Ortsverbänden DOK K12, K16 und K42 und von der befreundeten Hochschulgruppe (AFG) um DL0XK der Technischen Universität Kaiserslautern. Mittlerweile agieren mehrere befreundete Funkamateure, Funkinteressierte und Fernmeldedienste (z.B. StFmDi) um die die Relaisfunkstelle DB0KLN und unterstützen tatkräftig das Gemeinschaftsprojekt.

Im Rahmen der Konzeption und Ertüchtigung der Relaisfunkstelle sowie des APRS-Digipeaters entstanden mehrere Projekt- und Studienarbeiten.

Die Hochschulgruppe engagiert sich im Thema Not- und Katastrophenfunk und plant zukünftig die Relaisfunkstelle im Krisenfall auch autark betreiben zu können. Hierfür wurden alle Komponenten der Relaisfunkstelle zweifach redundant ausgelegt.

Die Amateurfunkstelle DB0KLN wurde zum 11.08.2017 von der Bundesnetzagentur genehmigt und befindet sich seitdem im Aufbau. Der APRSDigipeater wurde zum 12.08.2017 aufgebaut und aktiviert. Die eigentliche FM-Relaisfunkstelle ist seit 28.09.2017 aktiviert und wird stetig weiter ertüchtigt. Am 17.07.2018 ereilte die Änderung der Zulassungs- bzw. Zuteilungsurkunde. Die FM-Relaisfunkstelle und der APRS-Digipeater wurde auf zwei weitere Jahre (bis 31.08.2021) befristet.

Die Amateurfunkgruppe um DL0HSK freut sich auf regen Betrieb der Einrichtung und lädt jeden Funkamateur dazu ein die Relaisfunkstelle zu befunken!

Die Übernahme der Aussendungen in einem Livestream und die Veröffentlichung auf anderen Homepages ist auch ohne das schriftliche Einverständnis des Betreibers ausdrücklich erwünscht!!!

Anregungen und Mitteilungen zur Relaisfunkstellen DB0KLN können als briefähnliche elektronische Nachricht in Form einer E-Mail an info[at]dl0hsk.de entrichtet werden.

 

10.12.2018 – Wartungstag bei DB0KLN

Der Herbst ist vorrüber und die Westpfalz ist fest in der Hand der nassen Jahreszeit. Allehöchste Zeit die Relaisfunkstelle einem Wintercheck zu unterziehen. Viel zu berichten gibt es glücklicherweise nicht. Der System-Check gab einen minimalen übersteuerten NF-Audiopegel (eingangs- und ausgangsseitig) des integrierten Sprachassistenten welcher binnen Minuten zur vollsten Zufriedenheit behoben werden konnte. Die Inspektion der dem Wetter ausgesetzten Hardware könnte wider Erwarten nicht beanstandet werden. Dafür ergab sich aber folgendes Wolkenpanorama über Kaiserslautern und dem Dansenberg welches wir euch nicht vorenthalten wollen.

03.09.2018 – DB0KLN wird interaktiv

Die Relaisfunkstelle DB0KLN wurde heute erfolgreich um eine experimentelle Funkanwendung in Form eines persönlichen digitalen Assistenten erweitert. Über die sprachlich-intuitive Schnittstelle lassen sich der Relaisfunkstelle DB0KLN nun Frage stellen, welche das Relais nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet. Die zum Einsatz kommende Technik, welche weiter unten in der Chronik (vom 02.02.2018) erläutert wurde, besteht aus einem Sprachassistent der Firma Google. Für Fragen und Anregungen stellt das Unternehmen, eine eigens für diesen Zweck eingerichtete, Emailadresse zur Verfügung: relaisfunkstelle@gmail.com. Somit können im Not- und Katastrophenfall nützliche Informationen, auch ohne eigenen Zugang zum Internet, über Amateurfunk bezogen werden. Das System ist in der Lage hinterlegte Webinhalte, wie beispielsweise aktuelle Staumeldungen, Telefonnummern, Wikipedia-Artikel, Wegbeschreibungen bishin zu gegenwärtigen Wetter- und Unwetter -Mitteilungen bzw. Warnungen über Phonie zu übermitteln.

Um eine Frage zu initialisieren bespricht man die Relaisfunkstelle wie gewohnt und verwendet vor der Fragestellung das Akronym „Okay Google… „.

Anbei ein Sampel als Beispiel:

 

 


           UKW Antennenanlage


   Antennenanlage B601  


Gebäude B am Campus Morlautererstraße Hochschule Kaiserslautern


Blick auf den Standort der Relaisfunkstelle in der Morlautererstraße über den Campus Schoenstraße
(Blickrichtung Norden)


APRS-Digipeater DB0KLN

Im Rahmen einer Studienarbeit (benotete Projektarbeit) wurde ein APRS-Digipeater auf Grundlage eins Raspberry PIs entwickelt und aufgebaut.


FM-Relaisfunkstelle DB0KLN